Reverse Engineering


Erzeugung einer neuen virtuellen Basis

Um von physisch vorhanden Bauteilen und Werkzeugen in die virtuelle CAD-Welt die Geometriedaten zu bekommen, wenden wir das Reverse Engineering an. Die CAD-Daten werden auf Basis der optischen Vermessung auf den Geometriepunkten je nach Kundenanforderung und späterer Verwendung entweder durch die möglichst genaue Abbildung der realen Geometrie oder durch eine möglichst gute Flächenqualität erzeugt. Gern bieten wir Ihnen den CAD-Aufbau in unseren nativen System als parametrische Konstruktion an. Erweitert bieten wir Ihnen Untersuchungen der Symmetriegenauigkeit, Formtrennungen, tangentialen Stetigkeiten und Wandstärkenverläufe an.

  • Nach dem Scan des Models werden die gemessenen Punkte gefiltert und die daraus entstandene Punktewolke wird in Facetten umgewandelt.
  • Ausgangspunkt für eine qualitativ hochwertige Flächenrückführung ist eine aus Dreiecken aufgebaute Polygonfläche (Facetten) und deren Einteilung in Patches.
  • Die Patches werden dann automatisch in NURBS-Flächen umgewandelt, wobei die geforderten Stetigkeiten gleich berücksichtigt werden.
  • Eine Ausgabe der Daten ist am Ende in STEP oder IGES möglich.

 

3/4vorne 0003

 


© IGS DEVELOPEMENT 2018