Optische Messtechnik


Genau hinschauen

Mit der optischen Vermessung werden millionenfach Geometriepunkte digitalisiert. Dadurch erhält man ein Höchstmaß an auswertbaren Bauteilinformationen. Dies wiederum eröffnet neue Dimensionen der Messtechnik und der Auswertung. Mit bis zu 1,4 Millionen Punkten pro Aufnahme erreichen wir Modelldaten mit erstaunlich hoher Detailauflösung. Diese bilden die Grundlage für Soll-Ist-Vergleiche, CAD-Lösungen, Reverse Engineering und viele weitere Anwendungen. Mit wenigen Sekunden je Messung zählt dieses Verfahren zu den schnellsten auf dem Markt. Dadurch lassen sich Bauteile besonders einfach und effektiv aufnehmen.

 

Optisch getrackte Taster

Viele komplexe Messaufgaben erfordern eine Kombination aus flächenhafter und taktiler 3D-Messung. Die Taster von GOM stehen als Zubehör zu unseren ATOS 3D-Digitalisierern zur Verfügung. Durch diese Kombination haben wir die Möglichkeit, folgende Messungen durchzuführen:

  • flächenhafte und taktile 3D-Messung
  • optisches Messen schwer zugänglicher Bereiche
  • Vergleich gegen CAD-Daten
  • Messen von Regelgeometrien
  • schnelles Messen von Einzelpunkten
  • Online-Ausrichtungen
  • Flächenrückführung

 

Photogrammetrie

Diese Methode ermöglicht es, physikalische Einflüsse realitätsgetreu zu simulieren, indem das zu untersuchende Objekt durch eine erste fotogrammetrische Aufnahme in der Ausgangssituation festgehalten wird. Durch die danach wirkenden physikalischen Einflüsse wie Temperatur, Feuchtigkeit, etc. verändert sich das Bauteil. Es wird erneut photogrammetrisch vermessen: Die festgestellten Messwerte zeigen eindeutig die Veränderung des Bauteils durch diese Einflüsse.

 

 

mt_optisch_startgrafik_playpfeil_628px

 


© IGS DEVELOPEMENT 2018